Logo
    Reibkorrosion Pitting corrosion 
Sie befinden sich hier: Aktuelle Themen » Oberflächenveränderungen » Metall / Korrosion » Reibkorrosion

Metall / Korrosion - Reibkorrosion

Gelenkbereich Schere
Knochenstanze, Gleitfläche des Schieberteiles zeigt Reibkorrosionserscheinungen
Vermeidung: Gezielte Pflege mit Instrumentenöl

Art der Oberflächenveränderung     

Um einen blank geriebenen Bereich tritt eine Braunverfärbung bzw. Rostbildung auf
     
Herkunft & Ursachen        

Mangelnde Schmierung führt zum “Anfressen“ der sich gegeneinander bewegenden metallischen Gleitflächen/Instrumententeile. (Bevorzugt in Schlüssen/Gelenken und Gleitbahnen, wie z.B. bei Stanzen.) Dadurch bildet sich feinster metallischer Abrieb. Die Passivschicht ist zerstört. In den sensibilisierten Reibstellen können sich sehr leicht Feuchtigkeit und Beläge (z.B. Blutrückstände) absetzen, was meist einen Korrosionsbefall zur Folge hat.


Empfehlungen zur Beseitigung        

  • Defekte Instrumente aussortieren und ggf. zur Reparatur senden
  • Durch Nachschleifen und/oder Polieren können Korrosionsschäden meist beseitigt werden. Mehrmaliges Überarbeiten führt zu einer ungenauen Führung/ Funktion des Instruments, was dessen Unbrauchbarkeit zur Folge hat.

Maßnahmen zur Vermeidung        

  • Instrumente auf Raumtemperatur abkühlen lassen.
  • „Pflege“ der Instrumente = gezieltes Aufbringen von Gleitmitteln auf die Oberfläche der Instrumente im Gelenkbereich vor der Funktionsprüfung.
  • Pflegemittel manuell direkt in den Gelenkbereich einbringen (durch Tropfen oder mittels Spray).
  • Durch mehrmaliges Öffnen und Schließen des Instrumentes das Gleitmittel gleichmäßig im Gelenk verteilen.

Anforderungen an die Mittel zur Pflege der Instrumente:

  • Basis des Pflegemittels: Paraffinum liquidum (Paraffinöl)/Weißöl.
  • Es muss der gültigen Pharmakopöe entsprechen.
  • Es muss an der Grenzfläche zwischen Material und Ölfilm dampf­durchlässig/ dampfsterilisierbar sein.
  • Ein "Verkleben der Gelenke" durch sich addierende Wirkung bzw. Verharzung muss unbedingt vermieden werden. 

Bewertung evtl. Risiken        

  • Bei Gummi und Latexartikeln keine Pflegeöle/Fette einsetzen, da es zu Aufquellungen führt.
  • Instrument wird durch Reibkorrosion in der Funktion eingeschränkt, oder vollständig unbenutzbar. Reibkorrosion kann die Bildung von Lochkorrosion begünstigen.