Logo
    Verfärbung/Entfärbung farbiger Plasma-Schichten Discoloration/Loss of color in colored plasma layers 
Sie befinden sich hier: Aktuelle Themen » Oberflächenveränderungen » Metall / Beläge » Verfärbung/Entfärbung farbiger Plasma-Schichten

Metall / Beläge - Verfärbung/Entfärbung farbiger Plasma-Schichten

Art der Oberflächenveränderung

Herkunft & Ursachen        

Oberflächenreaktion durch Reinigungslösungen denen Wasserstoffperoxid zugesetzt ist, und/oder Waschlösungen, beispielsweise mit hoher Alkalität bei pH > 10, verbunden mit Temperaturen von mehr als 70 °C. Betroffen sind schwarze Titanaluminiumnitrid (TiAlN)-, und Titan aluminium­carbonitrid (TiAlCN)-Schichten sowie ursprünglich goldgelbe Zirkoniumnitrid (ZrN)-, und Titannitrid (TiN)- Beschichtete Produkte/Komponenten.

Empfehlungen zur Beseitigung        

Durch Reparatur, neu beschichten.

Maßnahmen zur Vermeidung        

Nur neutrale oder mildalkalische Reiniger anwenden. Bei der Anwendung von alkalischen Reinigern, Temperaturen 70 °C nicht überschreiten.

Bewertung evtl. Risiken

Reduktion der Verschleißeigenschaften und Erhöhung der Reflexion.

Hinweis: Durch den extrem hohen Reinigungseffekt derartiger Sonder­reinigungsprogramme, sind die Gleitflächen metallischer Instrumente nach jedem Reinigungsschritt zu Ölen. Im anderen Fall besteht eine hohe Gefahr für „Metall-Fressen“ bzw. Reibkorrosion.

 

Beispiel: schwarze, TiAIN beschichtete Stanze, Bunt schillernd verfärbt bzw. komplett entschichtet mit unversehrten vergoldeten (Schlussschraube, Federn) Komponenten. Stanze: neuwertig.